Von Dampflokfahrt bis Piratentag

  • 242 views
  • Hinzugefügt
  • Autor:
Am Strand buddeln, Sandburgen bauen, Drachen steigen lassen oder beim Minigolfen gegen Papa gewinnen: Beim Familienurlaub an der Mecklenburgischen Ostseeküste kann keine Langeweile aufkommen. Mit einem herrlichen, fast sechs Kilometer langen Sandstrand und abwechslungsreichen Aktivitäten lädt beispielsweise Kühlungsborn zur Familienauszeit ein. Das zwischen den historischen Hansestädten Rostock und Wismar gelegene Ostseebad ist besonders kinderfreundlich und bietet in den Sommermonaten ein kostenloses Animationsprogramm für Kids und Teens. So sind entspannte Ferien vorprogrammiert. Viele Tipps und Angebote für den Urlaub gibt es unter www.ostseeferien.de/familienauszeit.

Spaß mit den "Kübo-Kids"
"Für die Minis werden wir in diesem Sommer unter anderem den beliebten Piratentag mit Schatzsuche und den Besuch in der Zauberschule im Programm haben. Für die Maxis steht vor allem Action im Vordergrund", erzählt Animateurin Sinje Schalk. Es gehe aufs Wasser beim Stand-up-Paddeln, man werde Kühlungsborn bei einer GPS-Rallye erkunden, sich am Strand bei Beach Games auspowern und bei einem Chaosspiel den Konzertgarten unsicher machen. Auch die Minidisco gehört traditionell zum Angebot des kostenlosen Sommerprogramms, das an sechs Tagen in der Woche stattfindet. Zusätzlich können sich die kleinen Gäste in diesem Sommer auf eine Geburtstagsparty mit vielen Spielen freuen, denn die "Kübo-Kids" werden zehn Jahre alt. Während der Nachwuchs gut betreut Spaß hat, können die Eltern entlang der Strandpromenade flanieren, im Beach House Fischbrötchen und Burger mit Blick auf das Treiben am Strand genießen oder bei Edel & Scharf am Bootshafen einkehren, wo Currywurst auf Champagner trifft.

Abenteuer im Kletterpark
Neben dem bunten Animationsprogramm warten im Ostseebad viele weitere Highlights auf Familien - zum Beispiel ein Ausflug zum Leuchtturm Bastorf und eine Fahrt mit der Bäderbahn "Molli". Die Schmalspurbahn zuckelt seit mehr als einhundert Jahren mit viel Dampf, Gebimmel und Pfiffen von Kühlungsborn über Heiligendamm nach Bad Doberan hin und her. "Für die Abenteuerlustigen sollte es einmal hoch hinaus gehen im Kletterpark. Dort können auch die Kleinen schon eine Runde klettern, ohne dass die Eltern für sich selbst bezahlen müssen", empfiehlt Sinje Schalk. Oder man kann ein paar Runden mit dem Riesenrad auf dem Balticplatz drehen. Das 50 Meter hohe Rad bietet einen wunderbaren Ausblick über die Küste und Kühlungsborn. Immer einen Ausflug wert ist auch die Wikinger-Abenteuer-Minigolf-Anlage, wo Groß und Klein ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen können. Auf dem Gelände eröffnet im April 2022 zudem eine neue Indoor-Abenteuerwelt.

Bewertung

5 votes